September 09, 2008

Der Magnet

Der Magnet / Uwe Haack

../ unterholz
/ 40 x 180 cm, 1987 CC by Uwe J.Haack


DER MAGNET
BEWEGT SICH
LANGSAM KREISEND
AUF DIE HAND ZU
BIS
ER SIE VERSCHLINGT,
ODER
SIE IHN ?

../ notes, Uwe J.Haack
© 2008

Labels: , ,

Mai 15, 2008

HARTZ IV SUXX

= HARTZ IV saugt aus

Mit schamlosen Fragen und Plakaten auf denen verstümmelte, gesichtslose Rumpfmenschen um Aufmerksamkeit buhlen, bewirbt der Kölner Stadtanzeiger gerade ein als Frühjahrsbelebung der schwindenden Abozahlen gedachtes online-Quiz. Speziell die Hartz IV -Plakate sind sozial - zynisch und die Menschenwürde verachtend.

Ein gutes Beispiel für die Deutschen Zustände, wie eine Regierungsstudie die von Angst und Unsicherheit geprägte gesellschaftliche Stimmungslage nennt. In der aufkeimenden Disziplinierungs- und Diskriminierungsatmosphäre* kann man sich ungehemmt empörende Kampagnen auf dem Rücken armer Menschen leisten, oder "Diät-Vorschläge" verbreiten, dass sich Arbeitslose locker von 4,25 Euro (Hartz IV-Tagessatz) gesund ernähren künnten, wie es der Berliner Finanzsenator Sarrazin (SPD) nicht müde wird zu behaupten, während seine Regierung ebenso locker Millionen mit Immobiliengeschäften im Spreebogen verzockt.

Der komplette Artikel ist bei 4SUXX zu finden.

* Peter Grottian
stellt die spannende Frage: "Warum lassen wir die Herrschenden soweit kommen, wo ist unser Widerstand, wo unser ziviler Ungehorsam, wo unser Widerstand, der den Herrschenden weh tut?"

Die Beantwortung überlässt er Heribert Prantl von der SZ, den er zitiert:
... die Disziplinierungs- und Diskriminierungsstruktur bildet als alltägliche Diskriminierung die Brücke Hartz IV. Wer Deutschland am Hindukusch verteidigt muss nicht nur die Militärausgaben ausweiten, sondern durch die Verbreitung von sozialen Ängsten eine terrorismustrotzende und soziale Akzeptanz herstellen.
Oder anders: Hegemonialer Smog militärischen Denkens erzeugt auch tendenziell die soziale Disziplinierung nach Hartz IV - mit Leistungen, die kein menschenwürdiges Leben zulässt, mit hundertausendfachen Zwangsumzügen und privatesten Beschnüffelungsmassnahmen. 7,4 Millionen Menschen sind betroffen. 2,6 Millionen Kinder sind verarmt. Krieg und sozialer Krieg haben ein gebrochenes, nicht kausales aber strukturelles Entsprechungsverhältnis. Für ein abenteuerliches Kriegs- und Sicherheitsversprechen kann die Demokratie nicht vor die Hunde gehen!

aus der Rede Für mehr zivilen Ungehorsam!, vom 15.09.2007

grafik : 4SUXX | cc license

Labels: , , , ,

Mai 07, 2008

KWAGGAWERK CISTUSRÖSCHEN a cappella



Kunstorchester KWAGGAWERK
mit der a cappella Version des
/ CISTUSRÖSCHEN von Reto Stadelmann
/ live KWAGGAWERK AND FRIENDS
/ 24.04.2008 Comedia Cologne
weitere Informationen zu diesem schrägen Kunstorchester gibt es auf der shortlist.

Labels: , ,

März 20, 2008

Armut ist kein Zufall

Armut ist kein Zufall

ARMUT IST KEIN ZUFALL
WIDERSTAND AUCH NICHT

KAPITALISTISCHE VERWERTUNGSLOGIK BRECHEN
CC 2008 by OOLSEN

Labels: , ,

Februar 11, 2008

Glücklich, schön und gesund durch Sex

Was soll man davon halten, dass die Briten stets kurz vor dem Valentinstag daran erinnert werden, dass Sex gesund ist?
Bereits 2006 rief der staatliche britische Gesundheitsdienst National Health Service (NHS) zu 'sexercises' auf (wir berichteten darüber), nicht etwa, um einfach mehr Spass zu haben, sondern um sich vor Herzinfarkt und Krebs zu schützen. Der ursprünglich vom Guardian zitierte Artikel 'Get more than zeds in bed' ist nicht mehr online, doch zahlreiche Tipps für ein zufriedenes Sexualleben, Improve your sex life auch als Single, gibt es weiterhin bei NHSdirect.

Vergessen sie anstrengendes Joggen um den Block oder monotone Quälereien mit Sit-ups, das 'regelmässige Herumtollen' bietet auf angenehmere Weise ein umfassendes Wellness-Programm für Körper und Seele. Unverständlich bleibt, warum die Sexualkundlerin Melissa Sayer die wissenschaftliche Relevanz der vom NHS mit Sex in Verbindung gebrachten Verlockungen von Glück, Schönheit und Gesundheit in Frage stellt.

Das Indiana University Health Center hat bereits 1999 herausgefunden, dass der Hormon-Spiegel des entspannenden Oxytocins nach dem Sex drei Mal höher als vorher ist. Zusammen mit dem Glückshormon Endorphin wird das Immunsystem unterstützt. Vermehrte Ausschüttungen von Östrogen und Testosteron stärken die Knochen, Muskeln und den Kreislauf, Prolactin sorgt für eine gute Durchblutung. Sollte dieser Hormon-Cocktail noch nicht überzeugend sein, dann ist es vielleicht der Blick in den Spiegel. Der schottische Psychologe Dr. David Weeks verweist nach Interviews mit 3.500 Personen im Alter von 18 bis 102 Jahren auf den Anti-Aging Effekt von sexueller Aktivität.

Wem das dennoch mehrmals die Woche zu anstrengend ist, dem sei versichert, dass bereits eine liebevolle Umarmung oder zärtliche Küsse die körpereignen Abwehrstoffe positiv beeinflussen können; falls sie einen Vorwand benötigen.

andere Artikel : Erotische Lähmung

Labels: ,

Dezember 28, 2007

motiv mit baum

motiv mit baum / uwe haack 2007

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der Baum das schöne Motiv stören würde, dachten wir.

original: weatherproof banner 0,9x1,8 m, uwe j.haack /2007
cc-download / images&notes

Labels: , ,

August 29, 2007

Obdachlosigkeit auf Japanisch

Weil sie zu wenig Geld für eine richtige Wohnung haben, leben tausende Japaner einer Untersuchung der Regierung zufolge in Internet-Cafes. Etwa 5.400 Menschen wohnten derzeit praktisch in den rund um die Uhr geöffneten Lokalen, teilte das japanische Gesundheitsministerium am Dienstag in Tokio mit.
...
14 Prozent der Befragten gaben an, dass sie nach familiären Problemen Zuflucht in den Cafes gesucht hätten. Das durchschnittliche Einkommen der Cafe-Flüchtlinge liegt nach Ministeriumsangaben bei 113.000 Yen [715 Euro] im Monat.
Ein fünfstündiger Aufenthalt in einem Internet-Cafe in Tokio kostet inklusive Verpflegung etwa 3.000 Yen [20 Euro]. Für 200 Yen können Besucher eine halbe Stunde duschen, auch frische Unterwäsche gibt es zu kaufen.
Internet-Cafes als Notunterkünfte | via futurezone |

labels: , ,

August 21, 2007

Das Geld liegt auf der Strasse

manchmal muss man auch etwas danach graben, oder es aus der Wand reissen, aber bitte nicht am Wochenende, da will man ja entspannen!

Die weltweit angestiegene Nachfrage nach Rohstoffen jeder Art führt in unseren sogenannten 'zivilierten' Ländern zu erstaunlichem Erfindungsreichtum beim Recycling. Immerhin hat nun die Deutsche Bahn seit einigen Tagen eine neue Ausrede für ihre permanenten Zugverspätungen:
Kabeldiebe legen Zugverbindung Hamburg-Berlin lahm
Die Übeltäter kamen am helllichten Tag, stahlen Kabel in einem Stellwerk der Bahn - und legten damit den Zugverkehr auf der wichtigen Verbindung Hamburg-Berlin lahm. Noch bis zum Abend müssen Reisende mit Verspätungen rechnen.
weiter lesen ... | via SpOn/wirtschaft |

labels: , ,